Das sind wir

Die Schülerunion Steiermark, welche 1973 als Union Höher Schüler Steiermark gegründet wurde, ist Teil der Schülerunion Österreich und somit ein Teil der erfolgreichsten Schülervertretungsorganisation Österreichs.

 

Der Landesvorstand

 

Martin Plank

Landesobmann

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0664 3425042

 

Claudia Edler

Landesgeschäftsführerin

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0650 9927190

     

Matthias Wagner

Finanzen

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Laura Schiffmann 

Organisationsreferentin

E-Mail: l Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Felix Pressler

Schulpolitik

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Julia Ritter

Layout & Multimedia

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Moritz Kirchpal

Obmann der Berufsschülerunion

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Thaddäus Görger 

AHS-Landesschulsprecher

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Sebastian Lechmann

BMHS-Landesschulsprecher

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

     

 

 
 
     
   

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Regionalgruppen

Unsere Vertreter in den Regionen!

Weiterlesen: Die Regionalgruppen

Leitbild

Die Schülerunion ist ein Verein, bestehend aus engagierten Schülerinnen und Schülern. Wir bekennen uns zur stetigen Verbesserung unseres Schulsystems und verfolgen die Idee der idealen Schule. Als Schülerorganisation sehen wir uns gegenüber allen Schülerinnen und Schülern verpflichtet und wir versuchen, durch die Beteiligung in der Schülervertretung in allen Schultypen (AHS, BMHS, BS) und auf allen Ebenen (Schule, Land, Bund), deren Interessen bestmöglich zu vertreten. Aufgrund unserer Vielfältigkeit und durch unseren demokratischen Aufbau repräsentieren wir den überwiegenden Teil der Schülerinnen und Schüler Österreichs.

Weiterlesen: Leitbild

Die Geschichte der Schülerunion

Die Schülerunion wurde am 29. September 1973 mit dem Namen „Union Höherer Schüler“ gegründet und setzte es sich zum Ziel für die Interessen der Schülerinnen und Schüler Österreichs zu engagieren. Es dauerte einige Jahre, um in jedem Bundesland eine Landesorganisation zu gründen. 1975 war es dann so weit und jedes Bundesland hatte eine eigene Landesorganisation. Damit war der Grundstein gelegt, sich österreichweit für die Rechte der Schülerinnen und Schüler einzusetzen. Am Anfang engagierte man sich mit Themen wie: Raucherzimmer, Leistungsbeurteilung, Matura, Schülervertretung und Schulordnung.

Weiterlesen: Die Geschichte der...

SU.Education

In der heutigen Welt wird Schlüsselqualifikationen, so genannten Soft Skills, immer mehr Bedeutung beigemessen. Da das österreichische Schulsystem jedoch bis dato verabsäumt hat, auf diesen Zug aufzuspringen, können Schüler diese Fähigkeiten nur auf - oft sehr kostspieligem - externem Weg erlernen.Aus diesem Grund hat sich die Steirische Schülerunion entschlossen, im kommenden Schuljahr 2012/13 ein Mentoringprogramm namens SU.Education ins Leben zu rufen, in dessen Rahmen 18 ausgewählte steirische Schüler von namhaften Referenten aus Politik und Wirtschaft genau diese Kenntnisse mit auf den Weg bekommen.Unsere primäre Zielgruppe sind die steirischen Schulsprecher und deren Stellvertreter, die vielfach als Multiplikatoren in ihren Schulen fungieren. Daher ist es uns ein großes Anliegen, die Bedeutung von Soft Skills im schulischen Kontext aufzuzeigen, einen verantwortungsbewussten Umgang mit Talenten zu schaffen sowie ein Zeichen für eine praxisorientierte Weiterbildung zu setzen.



Modul 1: Rhetorik und Diskussionskultur (26. und 27. Jänner):

Das Reden liegt in der Natur des Menschen. Doch die wahre Kunst besteht darin, nicht nur mit Menschen zu reden, sondern sie auch zu begeistern, zu überzeugen und zu inspirieren. In diesem Modul lernst du, wie du es schaffst, selbstsicher und charismatisch aufzutreten und andere Menschen mit deinen Fähigkeiten als Redner und Diskussionsteilnehmer zu beeindrucken.

 

Modul 2: Projektmanagement (16. Februar):

Unsere Welt ist voll mit Möglichkeiten für faszinierende und tolle Projekte. Doch um eine geniale Idee in die Tat umzusetzen und wirklich ein Projekt daraus machen zu können, braucht es wesentliche Kenntnisse im Bereich des Managements. In diesem Modul bekommst Du die wichtigsten Werkzeuge mit auf den Weg, damit dein Projekt unvergesslich und die Organisation für dich zur Leichtigkeit wird.

 

Modul 3: Arbeit in Vertretungsorganisationen (16. März):

Die Schülerunion ist ein ehrenamtlicher Verein, in dem Schüler für Schüler arbeiten. In diesem Modul lernst du das Wesen von NPOs kennen, erfährst welche Qualifikationen und Kenntnisse es für die Arbeit in der Schülerunion braucht und wie du das Gelernte speziell in diesen Vereinen und Organisationen anwenden kannst.

 

Modul 4: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (25. Mai):

 In diesem Modul wirst du dich mit allen Seiten des Wahlkampfmanagements und den dazugehörigen Disziplinen beschäftigen. Du bekommst Einblicke in die Entwicklung von Kampagnen und Wahlkampfveranstaltungen, die begleitende Pressearbeit und den Einsatz von Social Media.

 

Modul 5: Leadership (26. Mai):

Die Führungspersönlichkeiten innerhalb einer Gruppe haben nicht immer ein leichtes Leben. Sie sind schuld, wenn das Klima in der Gruppe schlecht ist oder sie versagt. Man muss eine hohe Verantwortung tragen, um diese Aufgabe zu erfüllen. Lerne hier, was einen guten Leader ausmacht, damit du in weiterer Folge tragende Rollen perfekt einnehmen kannst.

 

Modul 6: Abschluss (29. und 30. Juni):

Da auch das schönste und beste Mentoringprogramm einmal zu Ende geht, wollen wir mit dem letzten Modul einen gemeinsamen Abschluss in lockerer Atmosphäre begehen.

 

Stadtvorstand

 

 

 

Jakob Püringer

Stadtobmann

Graz

E-Mail: jakob.pü Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Max Nunner

Stadtgeschäftsführer

Graz

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Christoph Pail

1. Stadtobmannstellvertreter, Layout und Multimedia

 

Chiara Steiner

2. Stadtobmannstellvertreterin

     

Katharina Holzer

3. Stadtobmannstellvertreterin

 

Jonathan Görger

4. Stadtobmannstellvertreter

     

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

 

Du hast noch Fragen? Du willst uns etwas mitteilen? Oder Du hast ein schulpolitisches Anliegen, das dir sehr am Herzen liegt?

Dann melde dich einfach bei uns! :-)

Landesbüro

Karmeliterplatz 5
A-8010 Graz
Tel: 0650 992 71 90 
Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Anstehende Termine

Keine Termine gefunden

PODIO

 

 

  EF

Schulrecht.info

 

 

 

 

 

Twitter